SUSANNE DUCHs KLASSIK SALON

Bei dieser unterhaltsam-informativen Konzertform rund um die interessantesten klassischen Werke genießen Sie in entspannter Atmosphäre ein live-Konzert  in einem intimen, einzigartigen Konzertsaal.

Zuvor aber nimmt Susanne Duch Sie mit auf eine Zeitreise in die Welt des Komponisten. Erleben Sie, wie Kultur und Politik sein Kunstwerk beeinflussten, wie geniale Werke entstehen konnten – und was Sie davon für sich selber mitnehmen können.

Jeder KLASSIK SALON widmet sich einem bestimmten musikalischen Werk oder Thema. Erleben Sie die Pianistin Susanne Duch als unterhaltsame Erzählerin und Musikexpertin, die Sie locker und kompetent in die Gesellschaft, Geschichte und Kunst der Zeit des Komponisten einführt.

Daneben erhalten Sie ein wertiges Begleitheft speziell zum Thema des Abends. Ein Buffett mit Speisen und Getränken versorgt Sie in den Pausen.

Dauer: 3 Stunden (incl. 2 große Pausen). Eintritt: 75,- EUR incl. Begleitheft, Buffett und Getränke.

Im KLASSIK SALON erleben Sie Kammermusik, so wie sie gemeint ist: nah und eindrücklich.Wegen der bewussten Beschränkung auf 30 Sitzplätze empfehlen wir eine zeitige Reservierung.

Buchen Sie hier bequem online!

Die Buchungs-Links finden Sie inden Info-Artikeln unten auf dieser Seite und im Menü KLASSIK SALON oben).Nach Eingang Ihrer Zahlung erhalten Sie Ihr(e) Ticket(s) per E-Mail.

Das fortepiano-Studio, Willy-Brandt-Allee 18, 65197 Wiesbaden ist per Auto und Bus gut erreichbar (siehe Anfahrt). Kostenlose Parkplätze sind rund um das Haus reichlich vorhanden.

fortepiano KLASSIK SALON: Spielplan 2018/2019

hier kompletten Spielplan downloaden (PDF)

Der heitere JahrhundertMann

Joseph Haydn: Sonaten

KLASSIK SALON – Do, 23.08.2018, 19 Uhr 

Vom barocken Absolutismus über die Französische Revolu-tion bis zu den Napoleonischen Kriegen – Joseph Haydns langes Leben umfasst eine Zeit großer Umwälzungen. Wie kaum ein anderer hat er die Musik-ent-wick-lung geprägt und junge Komponisten beeinflusst. Mozart und Beethoven wären ohne ihn undenkbar.

Kaum zu verstehen, warum es heute so wenig Haydn-Konzerte gibt, denn seine Musik bietet alles, was Spaß macht: Ebenso heiter wie anspruchsvoll sprüht sie nur so vor kreativen Ideen und geistreichen, witzigen Wendungen. Psychologen empfehlen Haydn zur „Gemütserhellung“. Willkommen also im Klassik Salon!  

Tragik und Mondenschein

Claude Debussy: „Tarantelle styrienne“, „Masques“, „Claire de lune“ u. a.

KLASSIK SALON – DO, 27.09.2018, 19 Uhr 

Debussy ist nach dem Aufenthalt in Rom 1888 wieder in Paris. Er beginnt seine erste Oper zu schreiben und zur Entspannung zwischendurch ein paar Klavierstücke. Eines davon ist die „Tarantelle Styrienne“, ein Stück von begeisterndem Temperament. Dass er auch ganz anders kann, beweist er mit „Masques“: wild, düster und melancholisch geht es dort zu. Kein Wunder, ist er doch gerade dabei, sich von seiner Frau zu trennen.

Es ist die Zeit des Klassizismus. Nicht nur in der Architektur, auch in der Musik werden alte Formen aufgegriffen, und so gibt es ein Prélude, ein Menuet, ein Passepied und das berühmte „Claire de Lune“, das die Suite Bergamasque unsterblich macht

Ein Siegeszug – posthum

Franz Schubert: Sonate B-Dur

KLASSIK SALON – FR, 02.11.2018, 19 Uhr 

Schubert erlebt 1828 eine Hochphase. Zum ersten Mal spürt er Erfolg in seinem Leben: Er gibt ein Konzert in Wien und verdient richtig Geld. Zudem interessiert sich ein Verleger für -seine Werke! Innerhalb von nur sechs Monaten entstehen drei Klaviersonaten von ungewöhnlichen Ausmaßen, dazu drei Impromptus, eine Messe, das Streichquintett.  

Und dann stirbt er, mit 31 Jahren! Die Klaviersonaten werden vergessen und erst im 20. Jahrhundert wiederentdeckt – um einen Siegeszug durch die Konzertsäle anzutreten. Vor allem die B-Dur Sonate hat es in sich, die mit dem Triller, mit dem innigen langsamen Satz, dem verrückten Scherzo, dem tiefgründigen Trio … lassen Sie sich von Schubert verzaubern und überraschen! 

Freitag, 02.11.2018, 19 Uhr, Willy-Brandt-Allee 18, Wiesbaden
Eintritt: 75,- EUR incl. Begleitmagazin, freie Speisen und Getränke.
Begrenzte Besucherzahl! Platz-Reservierung hier online oder per Mail: info@fortepiano.de

Das große Weihnachts-Wunschkonzert

Susanne Duch erklärt und spielt: Werke aus der Wunschliste der Konzertbesucher

KLASSIK SALON Matinée: So, 09.12.2018, 10:30 Uhr

Das Weihnachtskonzert gestalten Sie selbst. Sie wünschen, Susanne Duch spielt: Stücke, die Sie schon immer mal hören wollten, die aber für einen Klavierabend zu kurz sind. Wählen Sie „Ihr“ Stück bis zum 15. Oktober per Mail, Anruf, Karte oder gerne auch persönlich im fortepiano-Studio.

Sonntag, 09. Dezember 2018, 10:30 Uhr, Willy-Brandt-Allee 18, Wiesbaden
Eintritt: 75,- EUR incl. Begleitmagazin, freie Speisen und Getränke.
Begrenzte Besucherzahl! Platz-Reservierung hier online oder per Mail: info@fortepiano.de

Meister der Extravaganz

L. v. Beethoven: Sonate Nr. 12 op.26

KLASSIK SALON – DO, 31.01.2019, 19 Uhr 

 

Der junge Beethoven ist nach seiner Ankunft in Wien sehr bald ein „angesagter“ Bestandteil  adeliger Salons. Für dieses exklusive, gebildete Publikum schreibt er vor allem seine Klaviersonaten. Publikum und Kom-ponist befeuern sich gegenseitig. So ist auch keine seiner Klaviersonaten wie die andere. 

Die Sonate Nr. 12 ist in drei von vier Sätzen anders als eine „gewöhnliche“ Sonate. Einzig der vierte ist noch als Rondo übertitelt. Aber heiter, wie es sich für ein Rondo gehört, ist er gar nicht. Und der Trauermarsch in der Mitte ist es sowieso nicht, und der erste… – hören Sie einfach selbst!

Donnerstag, 31. Januar 2019, 19 Uhr, Willy-Brandt-Allee 18, Wiesbaden
Eintritt: 75,- EUR incl. Begleitmagazin, freie Speisen und Getränke.
Begrenzte Besucherzahl! Platz-Reservierung hier online oder per Mail: info@fortepiano.de

Das mächtige Häuflein

Mussorgsky, Cui, Balakirew, Rimsky-Korsakow, Borodin 

KLASSIK SALON – DO, 14.03.2019, 19 Uhr 

Modest Mussorgsky ist Ingenieur, liebt die Musik und lebt mit vier Freunden in einer WG. Sie diskutieren über das Leben und die Musik und beschließen, die Welt zu retten. Zumindest mal die russische. So gründen sie den Club „Das mächtige Häuflein“. Ihre Mission: eine russische Musik, die sich vor allem von der westlichen absetzt.

César Cui, ebenfalls Ingenieur, schreibt neben Opern vor allem Klavierstücke. Heimlich schwärmt er für die Musik von Robert Schumann. 

Mili Balakirew, Mathematikstudent, streift durch den Kaukasus, sammelt und verarbeitet Volkslieder.

Nikolai Rimsky-Korsakow studiert tatsächlich Musik, liebt Berlioz und Liszt und beschäftigt sich ebenfalls mit altrussischen Überlieferungen. Er fühlt sich der Natur näher als den Menschen. 

Alexander Borodin promoviert über die Giftigkeit von Arsen, verehrt Liszt und verlobt sich in Baden-Baden.

Donnerstag, 14. März 2019, 19 Uhr, Willy-Brandt-Allee 18, Wiesbaden
Eintritt: 75,- EUR incl. Begleitmagazin, freie Speisen und Getränke.
Begrenzte Besucherzahl! Platz-Reservierung hier online oder per Mail: info@fortepiano.de

Berühmte Spanier, die niemand kennt

Albeniz, Granados, Mompou 

KLASSIK SALON – DO, 09.05.2019, 19 Uhr 

Auch wenn uns manche Teile Spaniens schon wie deutsche Bundesländer vorkommen – mit der Musik ist es so eine Sache. Werke spanischer Komponisten stehen in Deutschland eher selten auf dem Programm.

Berühmtester Komponist Spaniens ist sicher Isaac Albéniz. Er verwandelt die Rhythmik andalusischer Volksmusik in einen höchst virtuosen Klavierstil. Sein eigentlich „unspielbarer“ Zyklus „Iberia“ begeistert den Pianisten Debussy, für den „die Musik niemals so vielfältige, so farbige Impressionen erreicht.“ 

Ein berühmter Schüler Albéniz‘ ist Enrique Granados. Seine „Danzas españolas“ entführen uns mit all ihrer klanglichen Pracht direkt ins Land des Flamenco. 

In diese Reihe gehört auch Frederico Mompou. Beeinflusst von Debussy fühlt er sich zu den Miniaturen Saties hingezogen. Seine „Musica callada“ besteht aus schlichten aber intensiven Mini-Stücken mit starkem Ausdruck. Sie werden zu seinem Markenzeichen.

Donnerstag, 09. Mai 2019, 19 Uhr, Willy-Brandt-Allee 18, Wiesbaden
Eintritt: 75,- EUR incl. Begleitmagazin, freie Speisen und Getränke.
Begrenzte Besucherzahl! Platz-Reservierung hier online oder per Mail: info@fortepiano.de

Reservierungen online unter dem angegebenen Link oder telefonisch: 0611-9200999

Eintrittspreis: 75,-€/Pers. incl. freie Speisen und Getränke sowie ausführliches Begleitheft. Bitte bei der Reservierung überweisen an: fortepiano, Commerzbank, IBAN: DE23510400380530507301

Buchen Sie bequem und schnell über unser online-Formular! Nach Eingang Ihrer Zahlung erhalten Sie Ihr(e) Ticket(s) per E-Mail:

Reservierungen sind bis 5 Tage vor dem Konzert kostenlos stornierbar. Danach: Gutschrift oder 70% Erstattung